Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vorübergehende Einstellung des Sportbetriebs

Vorübergehende Einstellung des Sportbetriebs

Zur Eindämmung der Ausbreitung und Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus‘ stellt der Hochschulsport ab Samstag, den 14.03.2020, das gesamte Sportprogramm bis auf Weiteres ein.

Hiervon sind ausnahmslos alle Angebote des Hochschulsports betroffen, unabhängig davon, ob diese in hochschuleigenen, städtischen oder Anlagen externer Partner stattfinden.

Dies beinhaltet auch die Schließung aller Sporthallen, sämtlicher Außensportanlagen der Universitätssportanlage Nachtigallenweg 86 sowie die Einstellung des Sport- und Ruderbetriebs im Bootshaus.

Wir bitten um Verständnis für diese Sicherheitsmaßnahme. Sport soll der Gesundheit dienlich sein, was in der aktuellen Situation der erhöhten Ansteckungsgefahr leider nicht garantiert werden kann.

Der Zeitpunkt zur Wiederaufnahme des Betriebs und der Anmeldestart für das Sommersemester 2020 werden von den zukünftigen Entwicklungen abhängen und kurzfristig auf der Website des Hochschulsports kommuniziert. Bitte beachten Sie ebenfalls, dass bis zu diesem Zeitpunkt das Hochschulsportbüro nur telefonisch, per E-Mail oder nach Absprache zu erreichen ist.

Die Maßnahmen orientieren sich an den Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert Koch-Instituts, den Maßgaben des Landes Nordrhein-Westfalen sowie des Krisenstabs der Universität Bonn.

Das Rektorat ist sich bewusst, dass die Maßnahmen zu Einschränkungen im Hochschulleben führen werden. Es hält diese Schritte aber für geboten und bittet um Verständnis und Unterstützung.

Nähere aktuelle Informationen zum Vorgehen der Hochschulleitung sind auf der Website der Hochschule zu finden.
 

Artikelaktionen