Sie sind hier: Startseite Teilnahme Unfallversicherung

Unfallversicherung

Wie bin ich versichert?

Bei der Teilnahme am Hochschulsport besteht für die Studierenden der Universität Bonn unter bestimmten Voraussetzungen ein gesetzlicher Unfallversicherungsschutz (§ 2 Abs. 3 Nr. 8c Sozialgesetzbuch Siebtes Buch (SGB VII). Voraussetzung ist, dass das Sportangebot an der Universität den Charakter einer offiziellen Hochschulveranstaltung hat oder der Hochschulsport von der Hochschule selbst oder einer hochschulbezogenen Institution (AStA) unter Aufsicht eines/r bestellten Übungsleiters/in durchgeführt wird.

Der Unfallversicherungsschutz umfasst die sportlichen Übungen selbst, die notwendigen Vorbereitungshandlungen und die Wege zu und von der Übungsstätte. Die freie sportliche Betätigung außerhalb des organisierten Übungsbetriebes auf den Hochschulsportanlagen (z.B. freie Spielgruppen, freies Tennisspielen, individuelles Training in Fitness-Studios) ist ebenso unversichert wie das Betreiben von Leistungssport in Universitäts- oder anderen Sportvereinen.

Beschäftigte der Hochschule sind bei der Teilnahme am Hochschulsport nur dann versichert, wenn gleichzeitig die besonderen Anforderungen des Betriebssport vorliegen (Ausgleichscharakter des Sports, Regelmäßigkeit, Betriebsbezogenheit der Organisation und des Teilnehmerkreises, kein Wettkampfsport). Unfallversicherter Betriebssport liegt dann vor, wenn der Sport Ausgleichs- und nicht Wettkampfcharakter hat, er regelmäßig stattfindet, der Teilnehmerkreis im Wesentlichen auf Unternehmensangehörige beschränkt ist, Übungszeit und Übungsdauer in einem dem Ausgleichszweck entsprechenden Zusammenhang mit der betrieblichen Tätigkeit stehen und der Sport unternehmensbezogen organisiert ist (http://www.unfallkasse-nrw.de/index.php?id=242).

 

Gäste/Externe (Hochschulfremde) der Sportzentren sind grundsätzlich nicht versichert.

(Quelle: http://www.unfallkasse-nrw.de/fileadmin/server/download/PDF_Container/GUV-SI_8083_GUV_Hochschulen.pdf)

Was tun beim Unfall?

Studierende, die im o. a. Rahmen einen Unfall erlitten haben, sowie alle betroffenen Einrichtungen der Universität sind gehalten, der Universitätsverwaltung (Abt. 1.3 - Studentensekretariat- , Poppelsdorfer Allee 49, 53115 Bonn, Tel.: 73-5717) Unfälle unverzüglich zur Kenntnis zu bringen, damit die gesetzliche vorgesehene Unfallanzeige der zuständigen Versicherungsbehörde zugeleitet werden kann (Formulare für Studierende sind u. a. im AStA-Sportreferat, im Hochschulsportbüro und im Internet unter www.unfallkasse-nrw.de erhältlich).

Die Unfallanzeige ist binnen drei Tagen zu erstatten, nachdem die Hochschule von dem Unfall Kenntnis erlangt (vgl. Vorlesungsverzeichnis, Abschnitt Unfallversicherung). Die Übungsleiter/innen im Hochschulsport werden im Rahmen eines freien Beschäftigungsverhältnisses tätig und unterliegen deshalb nicht dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Vom AStA eingestellte Übungsleiter/innen sind bei der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft versichert.

Den Übungsleitern/innen sowie allen sonstigen Teilnehmern/innen am Hochschulsport wird empfohlen, sich hinsichtlich des Unfallschutzes privat abzusichern. Wir weisen darauf hin, dass für Brillenträger geeignete Sportbrillen bindend vorgeschrieben sind.

(s. "Teilnahmebedingungen und Nutzungsordnungen Hochschulsport" unter Download)

Artikelaktionen